Privatkinos

PrivateMax ist Privatkino

Vergessen Sie „Heimkinos“
– lernen Sie PrivateMax kennen!

PrivateMax ist das Privatkino für Ihr Zuhause. Ein echtes Kino, gebaut von Profis, die schon unzählige Kinos in ganz Europa gebaut haben. Perfekt betreut von der Planung bis zur Schlüsselübergabe, maßgeschneidert auf Ihre Räumlichkeit und ausgerüstet mit bester Technik. Also vergessen Sie „Heimkinos“ – hier kommt Ihr Privatkino!

Hinter PrivateMax stehen zwei international renommierte Spezialisten:

Bowers & Wilkins ist als Lautsprecherhersteller und Elektronikvertrieb in vielen Tonstudios und unzähligen Wohnzimmern auf der ganzen Welt zu Hause. Die Deutsche Theaterbau ist seit den Anfängen des Films europaweit im Kinobau erfolgreich. Wir ergänzen uns kongenial in der PrivateMax-Idee.

So baut man Kinos

Kinogefühl lässt sich nicht im Wohnzimmer erzielen. Großes Bild und großer Ton erfordern spezielle bauliche Maßnahmen. Trotzdem können wir Ihr PrivateMax-Kino schon ab einer Raumgröße von 12 Quadratmetern realisieren; größere Räume sind natürlich von Vorteil.

Grundbestandteil jedes PrivateMax-Kinos ist eine aufwändige Raum-in-Raum-Konstruktion. Wir installieren quasi doppelte Wände und eine doppelte Decke, deren Zwischenräume mit Akustikdämmstoff gefüllt werden.

Die schallentkoppelte Bauweise und das akustisch berechnete geschlossene Deckensystem mit nicht sichtbaren Trägern, sorgen für eine hervorragende Schall- dämmung nach außen. Das ist wichtig, um niemanden außerhalb des Kinos zu belästigen, wenn’s innen laut wird. Zusammen mit den Bespannungen der Wandpaneele und einem schallschluckenden Bodenbelag ergibt die Konstruktion außerdem genau die richtige Kinoakustik. Das werden Sie sofort bemerken, wenn Sie den Raum betreten. Natürlich wird auch die Bodenkonstruktion für Ihren Raum maßgeschneidert. Die hinteren Stuhlreihen werden generell erhöht ausgeführt, wie Sie es aus großen Kinos kennen; schließlich soll jeder Sitzplatz Ihres PrivateMax` beste Sicht auf die Leinwand bieten.

Planzeichnung Kempinski Hotel Atlantic (PDF)